Home
GEWERBEforum
Unternehmerfrühstück
Wiesenfest 2012
L 269 n Ortsumgehung
Wohnen in der Stadt
Wir über uns
Termine in der Stadt
News + Presse
Downloads
Impressum
Kontakt-Formular
Sitemap

Über 4.000 Unterschriften gesammelt

 

Die Unterschriftenaktion für den Weiterbau der L269n wurde mit einem großartigen Ergebnis von über 4.000 Unterschriften abgeschlossen.

Die „Interessengemeinschaft L269n“ bedankt sich für die Unterstützung dieser Aktion bei den Niederkasseler Bürgerinnen und Bürgern. Das hat gezeigt, dass sie mit uns einig sind und  in allen Stadtteilen Niederkassels die Verkehrssituation, wie sie schon seit vielen Jahren besteht, nicht länger hinnehmen wollen.

Die hohe Beteiligung an unserer Aktion  hat gezeigt, welch großes Interesse besteht, die katastrophalen Verkehrsverhältnisse durch eine zügige Planung und Fertigstellung, abzustellen.

Wir beabsichtigen, die 4.085 Unterschriften am 19. Januar 2012 der Landesregierung in Düsseldorf zu übergeben. 


In der Haus & Grund-Zeitschrift 10hier klicken zum download

aus dem Jahre 2011 war zu lesen

 

 

Ende Oktober 2011 hat der 1. Vorsitzende von Stadtmarketing Niederkassel einen Brief an denMinister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr desLandes Nordrhein-Westfalen, Harry K. Voigtsberger, geschrieben.

 

Hier der Wortlaut:

"Sehr geehrter Herr Minister,

wir nehmen die Überarbeitung der Prioritäten für Straßenbauvorhaben in Nordrhein-Westfalen zum Anlass, Sie um die Beschleunigung des Planfeststellungsverfahrens für die L 269 n –südlicher Abschnitt- zu bitten. 

Nachdem der nördliche Teil der Ortsumgehung die Stadtteile Niederkassel-Ort und Ranzel erfolgreich entlastet hat, ist zur Vervollständigung der Wirkung der Weiterbau in südliche Richtung dringend erforderlich.

Dieser südliche Abschnitt der Umgehungsstraße dient aber nicht nur der Entlastung der Ortsdurchfahrten, sondern auch der Verbesserung der Zuwegung zum Gewerbegebiet Mondorf, dem größten Gewerbegebiet der Stadt Niederkassel.

Dort haben sich seit Mitte der neunziger Jahre auf ca. 18 ha rund 60 überwiegend mittelständische Unternehmen angesiedelt.Mit diesem Gebiet konnte die Stadt einen wesentlichen Beitrag zum Strukturwandelin der Region nach dem Umzug von Parlament und Teilen der Bundesregierung leisten.Die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken ist nach wie vor hoch.

Daher plant die Stadt zur Zeit eine Erweiterung des Gebietes um ca. 9 ha.Zur Vermeidung weiterer Eingriffe in Natur und Landschaft wird auch die Erweiterungsfläche unmittelbar am südlichen Abschnitt der Umgehungsstraße liegen. Die Fertigstellung der Umgehungsstraße würde eine hervorragende Anbindung des Gebietes an die überörtlichen Verkehrswege sichern. 

Wir sind zuversichtlich, dass nach Abschluss des Planfeststellungsverfahrens dieRealisierung des südlichen Abschnitts der Umgehungsstraße in der danerforderlichen Bewertung eine hohe Priorität haben wird.

Sie selbst haben als entscheidende Kriterien die Umsetzbarkeit und die allgemeine Akzeptanz vor Ort genannt. Nicht nur die Umsetzbarkeit, sondern insbesondere auch die allgemeine Akzeptanz ist sichergestellt.

Bereits vor 26 Jahren, im Oktober 1985, wurde von der Stadt Niederkassel eine allgemeine Bürgerbefragung zum Bau der Umgehungsstraße durchgeführt, an der sich insgesamt ca. 4.600 Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben.Von diesen haben sich damals 80 Prozent für eine zügige Realisierungder Umgehungsstraße ausgesprochen. Diesem Votum hat sich der damalige Stadtrat einstimmig –also auch mit den Stimmender im Rat vertretenen Fraktion von Bündnis 90 – Die Grünen- angeschlossen. An der positiven Haltung der Bürgerschaft und des Rates hat sich seitdem nichts geändert.

Sehr geehrter Herr Minister, Sie würden der Stadt Niederkassel, aber auch der gesamten Region im nördlichen Rhein-Sieg-Kreis, sehr helfen, wenn Sie veranlassen könnten, dass der Landesbetrieb Straßenbau das Planfeststellungsverfahren nunmehr zügig zum Abschluss bringt. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung."

 

Stadtmarketing Niederkassel E.V.  | info@stadtmarketing-niederkassel.de